Kraremannstag 05.05.2024

Heimatverein informiert über vielfältiges Angebot

Der Kraremannstag 2024 in Simmerath hat bei trockenem Wetter wieder viele Besucher auf die Straße gelockt. An dem breitgefächerten Angebot, welches an diesem Tag geboten wurde, konnten sich Groß und Klein erfreuen.

Auch unser Verein für Heimatgeschichte und Dorfkultur Lammersdorf e.V. war als Aussteller präsent. Aufgrund des 40-jährigen Bestehens unseres Museums in diesem Jahr, haben viele Gäste unseren Stand besucht und sich über das vielfältige Programm, welches wir in diesem Jahr anbieten, persönlich und durch unsere Flyer informiert. 

Für die kleinen Gäste war das Glücksrad, welches nur Gewinne ausschüttete, vor allen Dingen interessant. Aber auch das Stempelmalangebot wurde von den Kindern mit Begeisterung angenommen.

Kreative Hände

Häkeln - Stricken - Nähen

Unter dem Motto „Lebendiges Museum“ haben wir uns im diesjährigen Jubiläumsjahr vorgenommen, dem liebevoll hergerichteten Bauernmuseum wieder mehr Leben einzuhauchen. Dazu wollen wir möglichst alle Altersgruppen ansprechen und erreichen. Neben Senioren- und Spiele-Nachmittage sowie zwischenzeitlich regelmäßigen Preis-Skat-Abenden wurde nun auch ein Handarbeitskreis in das Programm aufgenommen.

Dazu hatte unsere stellvertretende Vorsitzende Andrea Dickmeis eingeladen. Am vergangenen Sonntag traf man sich in der Remise des Bauernmuseums und ließ im wahrsten Sinne des Wortes die Nadeln tanzen. In gemütlicher Runde wurde bei Kaffee und leckerem Kuchen geklönt und gefachsimpelt. Und im lockeren Beisammensein haben sich auch zwei weitere Stoffnasen dazugesellt.

Wenn auch beim ersten Treffen die Teilnehmerzahl noch sehr beschaulich war, wurde eine Fortsetzung beschlossen. Die Teilnehmenden werden zudem gezielt auf mögliche Interessierte zugehen und diese einladen.

Interessierte können Sie gerne bei Andrea Dickmeis melden. Eine Mitgliedschaft im Verein ist nicht erforderlich.

18 – 20 – Passe!

Unsere Preisskat-Abende sind ein toller Erfolg!

Zum 40-jährigen Bestehen des Bauernmuseums hatten wir uns vorgenommen, dem alten, aber frisch renovierten Fachwerkgebäude neues Leben einzuhauchen. Über das Jahr verteilt wollen wir für möglichst alle Altersgruppen ansprechende Angebote schaffen und so das Bauernmuseum zu einem attraktiven Treffpunkt für Jung und Alt machen.  

Interessiert haben wir deshalb den Wunsch aus der Bevölkerung angenommen und unser Angebot um Preisskat-Runden erweitert. Denn aufgrund der aktuellen Gaststättensituation in Lammersdorf standen die Skat-Interessierten quasi auf der Straße.

Gerne hatten wir deshalb zum ersten Preisskat am 20. März eingeladen. Von der großen Resonanz waren wir überrascht und auch begeistert. In ungezwungener Atmosphäre konnten die Skat-Interessierten ihrem Hobby nachgehen. Er herrschte eine tolle Stimmung! Um die Verpflegung der Gäste kümmerte sich das Team um unsere Vorsitzende Edith Laeven.

Am Ende des Tages stand fest: Beim nächsten Mal sind alle wieder dabei und zudem sollte das nächste Mal nicht in allzu weiter Ferne liegen.

Diesem Wunsch sind wir selbstverständlich nachgekommen und laden zwischenzeitlich die Interessierten gerne zum 3. Preisskat ein.

Frühstück im Museum am 25.02.2024

Es hatte an nichts gefehlt

Das diesjährige Jubiläumsjahr des Bauernmuseums steht unter dem Motto "Lebendiges Museum". Aus diesem Grunde bieten die engagierten Vereinsmitglieder ein breites Spektrum für von Veranstaltungen für alle Alters- und Zielgruppen an.

Am 25.02.2024 wurde testweise ein Frühstücksbuffet angeboten. Die dafür eingeladenen 32 Personen waren angesichts der Fülle und des vielfältigen Angebotes voll des Lobes. Dies bestärkt die Verantwortlichen in dem Vorhaben, dies nun im Laufe des Jahres weitere Male den Mitgliedern des Vereines anzubieten.   

Heimatpreis für Bauernmuseum

Das ehrenamtliche Engagement wurde gewürdigt

Anlässlich des 11. Simmerather Tag des Ehrenamtes am 1. Dezember 2023 wurde auch der "Heimatpreis der Gemeinde Simmerath" vergeben. Von fünf Bewerbungen bekam der "Verein für Heimatgeschichte und Dorfkultur Lammersdorf" als Träger des Bauernmuseum den zweiten Platz zuerkannt. Dieser wurde mit einem Preisgeld von 1.500 € versehen.

Die Vorsitzende Edith Laeven skizierte das Projekt "Unser Museum wird mit Leben erfüllt". Verschiedene teilweise neue Aktionen und Veranstaltungsangebote sollen die Attraktivität des Bauernmuseums steigern. Damit möchte der Verein das Für- und Miteinander der Lammersdorfer fördern. Nur Dank des großen ehrenamtlichen Engagements kann die Vielfalt der Aktivitäten durchgeführt werden.

Gerade für das 2024 anstehende 40. Jubiläumsjahr stellt das Preisgeld einen willkommenen Beitrag dar.

Der Preisübergabe wohnten vom Vorstand 1. Vorsitzende (Edith Laeven) und 2. Vorsitzender (Ralph Mertes) sowie der Kassierer (Manfred Sawallich) bei.

2. Ortsvorsteher-Klön am 19.11.2023

Rege Diskussion über aktuelle Themen aus Lammersdorf

Der Einladung zum Ortsvorsteher-Klön am 19.11.2023 im Bauernmauseum Lammersdorf folgten neben den fünf Vorstandsmitgliedern des Heimatvereins -Träger des Bauernmuseums- sechs weitere Gäste.

Einleitend wies der Lammersdorfer Ortsvorsteher auf den Termin  am 29.11.2023 um 19:00 Uhr zum Thema "Dorfwerkstatt - Neugestaltung Dorfplatz" hin.

Im Verlauf der rege geführten Diskussion mit aktiver Beteiligung der Anwesenden (u.a. Neubürger, Ortskartellvorsitzender, ehem. Ortsvorsteher, Ratsherr) wurde das Nachfolgekonzept zur Bäckerei Prümmer ab 2024, die Pflege des Kreisverkehrs  und auch die Parksituation an kritischen Stellen im Ort diskutiert. Zu letzterem wies der Ortsvorsteher darauf hin, dass er im Kontakt mit der Städteregion steht.

Auch der aktuelle Stand der bereits 2018 von seinem Vorgänger vorangebrachten Idee eines Pendlerparkplatzes im Bereich der Bus-Haltestelle "Lammersdorf Bahnhof" war Thema.

Einigkeit bestand auch in der Frage, dass die Sanierung der innerörtlichen Straßen mit dem Einsatz zusätzlicher Finanzmittel vorangetrieben werden sollte.

Die  Möglichkeiten der Bekanntmachung und dann auch die Beteiligung der Bürger an den örtlichen Veranstaltungen  der Lammersdorfer Vereine wurde breit thematisiert. Positiv erwähnt wurde die Zugkraft des aktuellen Karnevalsprinzen Michael Graff und sein Motto „Nur zesamme sin mer Eins". 

In angenehmer Athmosphäre bei vom Heimatverein bereit gestelltem Kuchen und Kaffee vergingen die zwei  Stunden im Nu.

(MS)